Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/39/d33889671/htdocs/clickandbuilds/DieBibelchecker/wp-content/plugins/a3-lazy-load/admin/admin-interface.php on line 364
Matthäusevangelium – Die Bibelchecker
Schlagwort: Matthäusevangelium

Die Verklärung Jesu – eine besondere Berg-Geschichte

In den vergangenen Wochen haben wir bei den Bibelcheckern festgestellt, dass viele wichtige Dinge auf Bergen geschehen. Das war bei Mose so, der auf einem Berg berufen wurde und auch dort die 10 Gebote von Gott bekam. Jesus hält eine wichtige Predigt auf einem Berg. Im Alten Testament ist auch der Prophet Elia eine Person, die immer wieder Gotteserfahrungen auf Bergen macht.

Die Erzählung von der sogenannten „Verklärung“ Jesu verbindet diese unterschiedlichen Bergerlebnisse und führt sie zusammen.

Es ist eine Geschichte, die immer wieder für viele Fragen sorgt. Welche Bedeutung hat es, dass hier ausgerechnet Mose und Elia auftauchen – zwei alttestamentliche Gestalten? Und wieso wiederholt sich Gott nochmal, wo er doch bei der Taufe Jesu schon dasselbe gesagt hat: „Dies ist mein Sohn“?

Mose, der Gesetzesgeber, steht in der jüdischen Tradition für das Gesetz selbst, die Tora, die 5 Bücher Mose. Elia hingegen steht für die Gesamtheit der Propheten. Auch wenn er kein eigenes biblisches Buch hat, so gilt er doch als der größte Prophet. Vor allem deshalb, weil er laut Bibel nicht gestorben ist, sondern direkt in den Himmel aufgefahren ist. Ebenso wird es von Mose berichtet, dass sein Grab nie gefunden wurde (5. Mose 34). Es ist also deshalb nicht verwunderlich, dass gerade diese beiden Personen bei Jesus auftauchen und nochmals zur Erde kommen um mit Gottes Sohn zu sprechen.

Bei der Verklärung wird deutlich, dass Jesus das Gesetz des Mose und die Überlieferung der Propheten vollendet. Er ist der, der schon so lange von den Propheten angekündigt wird. Und das gibt seine eigenen Predigten auch noch eine zusätzliche Autorität – Jesus, der strahlende Sohn Gottes ist so wichtig, dass sogar Mose und Elia kommen um mit ihm zu sprechen. Das macht die Worte Jesu aus seinen Reden bedeutungsvoller als das Gesetz und die Propheten.

Aus Sicht der Jünger, die fromme Juden waren, ist die Erfahrung der Verklärung so etwas wie der Blick direkt in Gottes Reich. Darum möchten sie auch Hütten bauen. Sie wollen sich diese Verbindung zwischen Mose, Elia und Jesus erhalten. Erst als Gottes Stimme ertönt wird ihnen jedoch die volle Bedeutung des Erlebnisses klar: Jesus ist tatsächlich der Messias, der Sohn Gottes.

Dann endet die besonderes Situation. Die Jünger gehen mit Jesus vom Berg hinunter in den Alltag zurück. Aber sie wissen jetzt, wer da wirklich mit ihnen unterwegs ist.

  • Kennst du Situationen, in denen du dich Gott ganz besonders nahe fühlst? Welche Auswirkungen haben sie auf deinen Alltag?
Getagged mit: , , , , ,
Top